Advent Calendar: Door/Türchen #1

Lies auf Deutsch

An Evening at the Inn

“Welcome Adventurers, to the Midnight Tavern!” The burly Barman greets you and your companions. The four of you return the greeting and sit down at one of the empty tables.
As soon as the Barmaid gets to you, you order a round of ale and meals. It doesn’t take long for your table to be filled with the goods.
“This is made from poor crops”, the Mage announces, wrinkling his nose.
“Yeah and it’s watery”, the Warrior agrees, resisting the urge to spit it back into the tankard.
“The meat is unfortunately not of the best quality either”, the Archer adds, poking it suspiciously.
“You know, we could have stayed at that fancy inn, if you had just let me take those Gold Coins”, the Thief reminds everyone with a grin and is met with eye rolls from your companions.
You sigh: “It could have been worse”.

The evening passes and the ale keeps coming, until a hooded figure appears before your table. The Archer had noticed him before, walking from table to table and had already expected him.
The hooded figure introduces himself, taking of his hood: “Brave adventurers, I am Gerald the Grateful, a Healer from a neighbouring village and have come here to seek aid in a Quest”
“What kind of Quest?” The Warrior demands.
“A Quest for the Midnight Moonflower, a most magnificent flower that I need for brewing one of my most potent healing potions.”
“So, an Errand-Quest?” The Thief wants to make sure.
“Yes”, the Healer sighs.
“Will we get paid?”
“Of course, ten Gold Coins shall be yours, if you bring me five flowers”
“And where do we find these flowers?” The Archer now asks.
“They grow only in the Midnight Mountains, but nobody can for sure tell the way, as they only grow every seventh year and then in a different place”
“Fantastic”, the Thief comments sarcastically.
Your group looks at each other, boredom, curiosity and apathy clearly written on your faces. The Healer silently studies you, awaiting your answer.
“Do you mind if we take a moment to discuss this amongst ourselves?” The Mage finally speaks up.
“Not at all”, the Healer agrees and steps back with a bowed head, his hands hidden in the opposite sleeve of his robe.
“An Errand-Quest to a place no knows where, to get a few flowers for only ten Gold Coins? That’s ridiculous…” The Thief rants.
“But think about the possibilities! We need to look at all kinds of different places to find them and maybe we’ll discover something incredible along the way! Besides they’re for healing potions, maybe we can strike a deal for one afterward.” The Archer exclaims.
“Or we could stay here and drink more watery ale”, the Warrior suggest, downing another tankard.

What are you going to do?

Will you accept the Quest and go looking for the Midnight Moonflowers in the morning?
Then continue reading on Day 2.

Or will you stay in the tavern and continue drinking?
Then continue reading on Day 3.

Behind the Scenes

Welcome to the first day of this years Advent Calendar!

I hope you enjoyed the read and made the right decision.😉

PoiSonPaiNter

© For the story by me. Do not use or repost either without my permission.

~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~
Read in English

Ein Abend im Gasthaus

“Willkommen Abenteurer, in der Mitternachtstaverne!” Begrüßt der stämmige Wirt dich und deine Begleiter. Ihr erwidert die Begrüßung und setzt euch an einen der leeren Tische. Sobald die Bardame zu euch kommt bestellt ihr eine Runde Bier und Essen. Es dauert nicht lange bis euer Tisch mit den Waren gefüllt ist.
“Das ist aus schlechtem Korn gemacht”, verkündet der Zauberer und verzieht sein Gesicht.
“Ja und es ist wässrig”, stimmt der Krieger zu und widersteht dem Drang es wieder in den Becher zu spucken.
“Das Fleisch ist leider auch nicht von der besten Qualität”, fügt der Bogenschütze hinzu und piekst es argwöhnisch.
“Wisst ihr, wir hätten in dem guten Wirtshaus übernachten können, wenn ihr mich die Goldstücke hättet nehmen lassen”, erinnerte sie der Dieb mit einem Grinsen und erntet dafür ein Augenrollen deiner Begleiter.
Du seufzt: “Es hätte schlimmer sein können.

Der Abend vergeht und das Bier kommt stetig, bis eine vermummte Gestalt vor eurem Tisch erscheint. Der Schütze hatte ihn vorher schon von einem Tisch zum anderen gehen sehen und ihn bereits erwartet.
“Tollkühne Abenteurer, ich bin Dietmar der Dankbare, ein Heiler aus einem Nachbardorf und ich komme um Hilfe in einer Queste zu finden”, stellt er sich vor und setzt seine Kapuze herab.
“Was für eine Queste?” Will der Krieger wissen.
“Eine Queste für die Mitternachts Mondblumen, eine prächtige Blume, die ich brauche um einen meiner stärksten Heilungstränke zu brauchen”
“Also eine Laufburschen-Queste?” Will der Dieb sicherstellen.
“Ja”, seufzt der Heiler.
“Gegen Bezahlung?”
“Natürlich, zehn Goldstücke werden Euer sein, wenn ihr mir fünf Blumen bringt”
“Und wo finden wir diese Blumen?” Fragt nun der Schütze.
“Sie wachsen nur in den Mitternachstbergen, aber niemand kann mit Sicherheit den Weg dorthin sagen, da sie in jedem siebenten Jahr an einem anderen Ort wachsen.”
“Fantastisch”, kommentiert der Dieb sarkastisch.
Deine Gruppe schaut einander an, Langeweile, Neugierde und Teilnahmslosigkeit in eure Gesichter geschrieben. Der Heiler studiert euch schweigend und wartet auf eure Antwort.
“Könnten wir das Angebot für einen Moment unter uns besprechen?” Fragt der Zauberer endlich.
“Natürlich”, stimmt der Heiler zu und geht zurück, sein Kopf gebeugt und seine Hände versteckt in den Ärmeln seiner Robe.
“Eine Laufburschen-Queste zu einem Ort den niemand kennt, um ein paar Blumen für nur zehn Goldstücke zu bekomm? Das ist lächerlich…”, klagt der Dieb.
“Aber denk doch mal an die Möglichkeiten! Wir müssen an den verschiedensten Orten suchen und vielleicht entdecken wir ja etwas Erstaunliches dabei! Außerdem ist es für einen Heilungstrank, vielleicht können wir einen Handel für eine davon im Nachhinein machen”, erklärt der Schütze.
“Oder wir könnten einfach hier bleiben und mehr wässriges Bier trinken”, schlägt der Krieger vor und leert einen weiteren Becher.

Was wirst du tun?

Wirst du die Queste annehmen und am Morgen nach den Mitternachts Mondblumen suchen gehen?
Dann lies weiter an Tag 2.

Oder willst du in der Taverne bleiben und weitertrinken?
Dann lies weiter an Tag 3.

Hinter den Kulissen

Willkommen zum ersten Tag des diesjährigen Adventskalenders!

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen und habt die richtige Entscheidung getroffen.😉

PoiSonPaiNter

© Für Geschichte und Charaktere liegen bei mir. Verwendung oder Weitergabe nicht ohne meine Zustimmung.

2 comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s