Advent Calendar: Door/Türchen #7

Lies auf Deutsch

A talk with Nature

With much chagrin you accept the Archers suggestion to call out to the Forest Spirits. After the Warrior puts his axe away, the Mage spreads his arms and calls out: “Oh, Spirits of the Forest, heed our call! We seek your aid in our Quest!”
For a moment nothing happens, the Forest is utterly silent, then suddenly the wind picks up and the whispers you had heard before now echoed words through the woods. “Adventurers, how may we aid?”
Your group looks around trying to catch a glimpse of anyone hiding in or behind the trees and brushwood, but you can only see the rustling leaves.
“We seek the field where the Midnight Moonflowers grow”, the Archer calls into the Forest.
“We know what you seek and where to find it”, the voices answer as a chorus.
“Awesome”, the Thief exclaims.
“Where can we find the field of Midnight Moonflowers?” The Mage asks next.
“We can tell you”, the voices echo: “for a price.”
“Of course there is a price”, the Thief mumbles sarcastically
The Mage turns to his companions and asks resigned, when all they give him are shrugs: “What price?”
“We seek an offering”
“What kind of offering?” The Thief asks sceptically.
“An offering befitting your request”
“Of course, how specific…” The Thief comments annoyed.
“So what should we do?” The Mage asks his companions.
“Well, there is always option A”, the Warrior suggest, stroking his axe.
“Or option F in this case”, the Thief adds, holding out his flint stones.
“Always with the violence…” The Archer complains.
“Well, do YOU have an idea for an offering?” The Thief wants to know, crossing his arms.
“I might”, the Archer admits mimicking him.

What will it be?

Do you want to threaten the Forest Spirits?
Then continue reading on Day 14.

Or do you want to give them an offering?
Then continue reading on Day 15.

Behind the Scenes

When I gave this chapter to InGenius I had the Mage make the sarcastic comments here, but he pointed out that the Thief was already the sarcastic one. Beside the fact that I don’t think there can only be one character did I give this another thought. It didn’t feel right to have the Mage make those comments so I switched them.

Sounds better this way, I think.

PoiSonPaiNter

© For the story by me. Do not use or repost either without my permission.

~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~ ❄ ~~~~~~~
Read in English

Ein Gespräch mit der Natur

Zu eurem Leidwesen akzeptiert ihr den Vorschlag des Schützen mit den Waldgeistern zu sprechen. Nachdem der Krieger seine Axt weggesteckt hat, breitet der Zauberer seine Arme aus und ruft:” Oh, Geister des Waldes, höret unseren Ruf! Wir suchen Beistand in unserer Queste!”
Für einen Moment passiert nichts, der Wald ist vollkommen still, dann plötzlich hebt der Wind und das Geflüster, das ihr zuvor gehört habt echot durch die Bäume. “Abenteurer, wie können wir euch beistehen?”
Deine Gruppe schaut umher und versucht einen Blick auf irgendjemanden zu erhaschen, der sich hinter den Bäumen oder im Unterholz versteckt, aber alles was ihr sehen könnt sind raschelnde Blätter.
“Wir suchen das Feld auf dem die Mitternachts Mondblumen wachsen”, ruft der Schütze in den Wald.
“Wir kennen was ihr sucht und wissen wo es zu finden ist”, antworten die Stimmen im Chor.
“Fantastisch”, entfährt es dem Dieb.
“Wo können wir die das Mitternachts Mondblumen Feld finden?” Fragt der Zauberer als nächstes.
“Wir können es euch sagen.”, klingt das Echo der Stimmen: “Für einen Preis.”
“Natürlich für einen Preis”, murmelt der Dieb sarkastisch
Der Zauberer dreht sich zu seinen Begleitern um und fragt resigniert, als alle ihm nur Schulterzucken geben: “Welchen Preis?”
“Wir begehren ein Opfer”
“Was für ein Opfer?” Fragt der Dieb skeptisch.
“Ein Opfer eurem Gesuch würdig”
“Natürlich, wie spezifisch…”, kommentiert der Dieb genervt.
“Also was machen wir?” Fragt der Zauberer seine Begleiter.
“Nun, es gibt immer Option A”, schlägt der Krieger vor und streichelt seine Axt.
“Oder Option F in diesem Fall”, fügt der Dieb hinzu, seine Feuersteine in der Hand haltend.
“Immer diese Gewalt…”, beschwert sich der Schütze.
“Hast DU eine Idee für ein Opfer”, will der Dieb wissen und überkreuzt die Arme.
“Womöglich”, gibt der Schütze zu, seine Haltung imitierend.

Was soll es sein?

Willst du den Waldgeistern drohen?
Dann lies weiter an Tag 14.

Oder ihnen ein Opfer darbringen?
Dann lies weiter an Tag 15.

Hinter den Kulissen

Als ich das Kapitel zu InGenius gegeben habe, war es noch der Zauberer, der die sarkastischen Kommentare gemacht hat, und er wies mich darauf hin, dass der Dieb bereits der Sarkastische war. Abgesehen davon, dass ich nicht denke, dass es nur einen sarkastischen Charakter geben kann, hab ich darüber nachgedacht. Es hat sich nicht richtig angefühlt, dass der Zauberer diese Kommentare gemacht hat, also habe ich sie ausgetauscht.

So klingt es besser, glaube ich.

PoiSonPaiNter

© Für Geschichte und Charaktere liegen bei mir. Verwendung oder Weitergabe nicht ohne meine Zustimmung.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s