Fairy Tale Summer: Favourite Fairy Tale

Lies auf Deutsch

Today is the first day of the Fairy Tale Summer and – as of writing this – I have no idea if anyone will join me, but that does not keep me from doing this anyway. Plus: There will be a chance for you to win something at the end of the challenge. 😉 (And as it was shared amongst German readers, will these posts be bilingual)

By the time you’re reading this I already started with my first Märchenspinnerei book

The Axolotlking

Fynn, a well liked musician, finds himself 20 centimetres tall and with strange outgrowth where his neck should be in an aquarium; with no idea how got here.

But it seems it was quite on time, as his new room mate Leonie has not just lost the last connection she had had to her grandmother and life. Bullied in school Leonie sees only one way out of this.

Can axolotified Fynn convince her that it’s a horrible idea?

As this is a scheduled post can I unfortunately not tell you anything more about it, but it could be that I added an update on Goodreads by now (and subsequently Twitter) if I found something noteworthy. So feel free to take a look over there.

Additionally, as the Märchenspinnerinnen (Fairy Tale Spinstresses) liked the idea of this challenge quite a lot they set up a book reading group on Facebook, where we can discuss the content of the book(s) with the authoress(es). You can find the group here: Magical Book Reading.

Get your own Fairy Tale!

AND, and this is where we get to the challenge part, they decided to give away three e-books of each Fairy Tale (including the not yet published one: Under the Spell of the Worn-Out Dancing Shoes) so people, who don’t have the books yet, can still read along. Note: They are in German, if your German is good enough or you want something to practise it with, feel free to join regardless if it’s your native language.

What do you have to do to win one of fifteen Märchenspinnerei e-book?

If you want to participate in the give-away (and the overall challenge), answer the Question below in the comments or on any of your Social Media Accounts and make sure to link me (you can find my accounts in a list below the post). To make the sorting process easier, please also tell me which book you’d prefer to get and which one would be your back-up wish, in case too many people would like to have the same book. (You can find the list of all Fairy Tales here: Fairy Tale Summer)


This challenge – or at least the qualification for the give-away – ends on 08.06.2017 4:00 pm UTC +1, every entry after that will only count towards the total goal of the challenge, which I still have to figure out entirely, but not the e-books.

If you don’t want to participate in the give-away, but want to read along too, feel free to check out the Märchenspinnerei on Amazon: Here.

Let’s get to the challenging part:

What is your all-time favourite Fairy Tale and why?

I pretty much hate favourite-questions, as I never know what to answer and I’m still going to ask several of them. Very clever of me…

Anyway, my all time favourite Fairy Tale? Which Fairy Tale never gets old? Hmm…Can I say all of them? I really don’t want to choose here.

As I said in the beginning are we still watching every possible screening of Fairy Tales and…wait…okay I have it:

The Goose Girl

It’s at least the one we quote the most….

For those who don’t know the Fairy Tale:

The Goose Girl tells the story of a Princess and her Maid. As her mother sends the Princess away to meet her future husband she gives her a handkerchief with drops of blood, a talking horse (Falada) and her Maid to protect her. But the Maid has other plans. Depending on the version she either tricks or forces the Princess to trade clothes and places with her; the handkerchief either stolen or lost. So when they arrive at the Prince’s castle the wrong bride is presented to him. And the Princess becomes the Goose Girl.

In her scheming the Maid has Falada killed, but the Princess can convince them to hang the his head above the gate she passes with the geese. Every time she passes the gate the horse talks to her, calling her the Maiden Queen, and her companion witnesses this. Frustrated by the wind spell she uses on him whenever he tries to get close to her hair he complains to the prince/king about it, who then investigates.

Knowing the truth he lets the false queen name her own punishment: Being dragged around naked in a barrel with internal spikes; before he marries the Princess.

I’m not entirely sure, what I like about this one, it could be the deceit, the timid princess resigning into her fate, the talking dead horse and magic tricks or the (pretty cruel) Happy Ending.
Probably all of the above, but I especially like the DEFA version of the story: The Tale of the Goose Princess and her trusted horse Falada.
Here they have a soldier accompanying the two and the handkerchief doesn’t get lost and is instead used to make the soldier disappear and make him and Falada come alive in the end.

For today I leave you with the quote, which doesn’t sound as great in English:

“Falada, Falada, thou art dead, and all the joy in my life has fled.”

“Alas, Alas, if your mother knew, her loving heart would break in two.”

See you on Tuesday when the winners are announced and on Friday, latest, with the some more insights into that amphibian boy’s life. 😉

PoiSonPaiNter

© For the covers belong to their rightful owners and are only used here as illustration.

_________________________________

Read in English

Märchensommer: Lieblingsmärchen

Heute ist der erste Tag des Märchensommers und – als ich das hier schreibe – habe ich keine Ahnung, ob irgendjemand mich begleiten wird, aber das hält mich nicht davon ab das hier trotzdem zu tun. Außerdem werdet  ihr die Chance haben etwas zu gewinnen. 😉 (Und da es unter deutschen Lesern geteilt wurde, gibt es diese Beiträge zweisprachig)

Wenn ihr das hier lest, habe ich bereits mit dem ersten Band der Märchenspinnerei angefangen:

Der Axolotlkönig

Fynn, ein beliebter Musiker, findet sich 20 Zentimeter groß und mit merkwürdigen Auswüchsen wo sein Hals sein sollte, in einem Aquarium wieder; und hat keine Ahnung, wie er hierher gekommen ist.

Aber es scheint, als wenn es gerade rechtzeitig war, denn seine neue Mitbewohnerin Leonie hat gerade nicht nur die letzte Verbindung an ihre Großmutter, sondern auch zum Leben verloren. Gehänselt in der Schule sieht Leonie nur noch einen Ausweg.

Kann der axolotifizierte Fynn sie überzeugen, dass das eine schreckliche Idee ist?

Da das hier ein geplanter Beitrag ist, kann ich euch noch nicht mehr dazu sagen, aber es kann sein, dass ich bereits etwas auf Goodreads (und dadurch Twitter) geschrieben haben, wenn ich etwas interessantes gefunden haben. Schaut da also ruhig mal vorbei.

Zusätzlich dazu, da die Märchenspinnerinnen die Idee der Challenge ziemlich toll finden, haben sie ein Leserunden-Gruppe auf Facebook aufgesetzt, in dem wir das Buch/die Bücher mit der/den Autorin/nen besprechen können. Ihr findet die Gruppe hier: märchenhafte Leserunde.

Hol dir dein eigenes Märchen!

UND, und das ist, wo die Challenge anfängt, haben sie beschlossen mir drei E-Books der jeweiligen Märchen (inklusive dem noch nicht veröffentlichten Im Bann der zertanzten Schuhe) zur Verfügung zu stellen, damit Leute, die die Bücher noch nicht haben ebenfalls mitlesen können.

Was musst du tun, um eines der fünfzehn Märchenspinnerei E-Books zu gewinnen?

Wenn ihr an der Verlosung (und der Challenge an sich) teilnehmen wollt, beantwortet einfach die Frage unten in den Kommentaren oder auf einem eurer Social Media Kanäle und verlinked mich (meine Kanäle könnt ihr als Liste unter dem Beitrag finden). Um den Verteilungsprozess einfacher zu machen, schreibt bitte dazu welchen Band ihr gerne hättet und welcher euer Ersatzband wäre, für den Fall, dass zu viele Leute den gleichen Band haben möchten. (Du findest eine Liste aller Märchen hier: Märchensommer)

Diese Challenge – oder zumindest die Qualifikation für die Verlosung – endet am 08.06.2017 16:00 Uhr (UTC +1), alle Beiträge danach werden nur noch für das Gesamtziel der Challenge gezählt, dass ich mir noch ausdenken muss, aber nicht die E-Books.

Wenn ihr nicht an der Verlosung teilnehmen, aber trotzdem mitlesen wollt, schaut einfach bei der Märchenspinnerei auf Amazon vorbei: Hier.

Jetzt aber zum Challenge-Teil:

Was ist dein Lieblingsmärchen und warum?

Ich kann Lieblings-Fragen so ziemlich gar nicht leiden, da ich nie weiß, was ich antworten soll und ich werde trotzdem mehrere von ihnen Stellen. Sehr clever von mir…

Wie auch immer, mein Lieblingsmärchen? Von welchem Märchen wird mir nie langweilig? Hmm…kann ich allen sagen? Ich will hier eigentlich gar nicht wählen.

Wie ich bereits erwähnt habe, schaue ich immer noch alle möglichen Ausstrahlungen von Märchen und…Moment…okay, ich hab’s:

Die Gänsemagd

Es ist zumindest das, dass wir am häufigsten zitieren…

Für die, die das Märchen nicht kennen:

Die Gänsemagd erzählt von einer Prinzessin und ihrer Magd. Als ihre Mutter sie zu ihrem zukünftigen Ehemann fortschickt gibt sie ihr ein Taschentuch mit Bluttropfen, ein sprechendes Pferd (Falada) und ihre Magd mit, die sie beschützen sollen. Allerdings hat die Magd andere Pläne. Abhängig von der Version überlistet oder zwingt sie die Prinzessin dazu ihre Kleidung und Plätze zu tauschen; das Taschentuch wird entweder gestohlen oder verloren. Wenn sie also am Schloss des Prinzen ankommen, wird ihm die falsche Braut präsentiert. Und die Prinzessin wird zur Gänsemagd.

Mit Hilfe ihrer Intrigen lässt sie Falada töten, aber die Prinzessin schafft es die Beteiligten zu überreden, dass sein Kopf an dem Tor, dass sie täglich mit den Gänsen durchquert, aufgehängt wird. Jedes Mal wenn sie am Tor vorbeikommt spricht das Pferd zu ihr, nennt sie Jungfer Königin, und ihr Begleiter beobachtet das. Frustriert vom Windzauber, den sie immer auf ein ansetzt, wenn er ihren Haaren zu nahe kommt, beschwert er sich beim König/Prinzen darüber, der dann Nachforschungen anstellt.

Die Wahrheit erkannt, lässt er die falsche Königin ihr eigenes Urteil fällen: Nackt in einem mit Nägeln beschlagenen Fass durch die Gegend gezogen werden; bevor er die Prinzessin heiratet.

Ich bin mir nicht sicher was ich an diesem Märchen mag, aber ich denke es könnten die Täuschung, die schüchterne Prinzessin, die sich in ihr Schicksal ergibt, das sprechende, tote Pferd und die Magie oder das (ziemlich fiese) Happy End.
Vermutlich alles davon, aber besonders mag ich die DEFA Fassung der Geschichte: Die Geschichte der Gänseprinzessin und ihrem treuen Pferd Falada.
Hier haben sie noch einen Soldaten, der sie begleitet und das Taschentuch geht nicht verloren und wird stattdessen benutzt um den Soldaten verschwinden zu lassen und ihn und Falada am Ende wiederzubeleben.

Für heute verlasse ich euch mit dem (Errinerungs-)Zitat, dass sich auf Englisch erstaunlich blöd anhört:

“Oh, Falada, der du da hangest”

“Oh, Jungfer Königin, die du da gangest. Wenn das deine Mutter wüsst, das Herz im Leib tät ihr zerspringen.

Wir sehen uns dann am Donnerstag Abend zur Verkündung der Sieger und spätestens Freitag mit ein wenig mehr Einblick in das Leben des Amphibien-Jungens. 😉

PoiSonPaiNter

© Für die Cover gehört ihren rechtmäßigen Besitzern und dienen hier lediglich zur Veranschaulichung.

Advertisements

48 comments

  1. Mein Lieblingsmärchen war und ist >Schneeweißchen und Rosenrot<. Ich finde es sympathisch, dass die zwei Mädchen nur mit ihrer Mutter zusammen wohnen. Sie lesen jeden Abend und tagsüber sind die zwei Mädchen alleine unterwegs. Das kam mir als Kind, im Gegensatz zu den anderen Märchen, sehr emanzipiert und schön vor. Da war keine garstige Stiefmutter oder ein bevormundender Vater. Auch die beiden Schwestern verstehen sich und sind beide, wenn auch unterschiedlich, einfach nett.
    Den Zwerg fand ich als Kind mit seiner Schimpferei einfach lustig. Dass er verdienter Maßen, wegen seines garstigen Verhaltens, stets den kürzeren zieht, war für mich sinnbildlich dafür, dass man stets bekommt, was man verdient und Gier so ziemlich das niederträchtigste Verlangen von allen ist.

    Liked by 1 person

    1. Irgendwie zeigt meine WordPress-Vorschau mir nur den ersten Satz an…merkwürdig…
      Ein wirklich großartiges Märchen, aus genau den beschriebenen Punkten, auch wenn es hier wieder eine Nebengeschichte mit in Tiere verzauberte Prinzen gibt, die an die Schöne und das Biest erinnert.

      Ich finde es auch gut, dass in den meisten Fassungen auch die Beziehung der Brüder genauso eng dargestellt wird, wie die der Schwestern.

      Verrätst du mir noch welches E-Book (+ Ersatz) du gerne hättest? 🙂

      Liked by 1 person

      1. Als ich das gerade eingeben wollte, musste ich leider schnell vom Computer weg, sorry. Aber jetzt 😉
        Im Bann der zertanzten Schuhe wäre meine erste Wahl.
        Der Axolotlkönig Nummer 2. Ich liebe diese Tierchen ^^

        Like

      2. Bevor ich es wieder vergesse, nochmal der kleine Hinweis: Das Gewinnspiel ist nur ein kleiner Teil der großen Challenge, wenn du noch mehr Fragen beantwortest und Rätsel lösen kannst, kannst du auch in den Gesamttopf hüpfen. 🙂

        Liked by 1 person

  2. Hallo 🙂
    Mein Lieblingsmärchen ist “Das singende klingende Bäumchen”. Schon damals habe ich es geliebt und nach gefühlten 1.000 mal angucken liebe ich es immer noch (die Verfilmung von 1957 ist immer noch die beste). Ich finde die Faszination von einem singenden klingenden Bäumchen schön und dass wahre Schönheit und Liebe von innen kommt, dass man sich nicht Kleinkriegen lassen muss von einem Zwerg und dass es sie gibt – die wahre Liebe.
    Ich würde gerne “Der Axolotlkoenig” im Gewinnfall haben, als zweit Wahl “Hollerbrunn”.
    Liebe Grüße
    Sandra

    Liked by 1 person

    1. Oh, ja, das Märchen und vor allem die Fassung ist toll, die neue Verfilmung des ARD kommt da einfach nicht ran. Man sieht zwar, dass die Effekte entsprechend alt sind, aber das macht nichts. 😀

      Like

    2. Bevor ich es wieder vergesse, nochmal der kleine Hinweis: Das Gewinnspiel ist nur ein kleiner Teil der großen Challenge, wenn du noch mehr Fragen beantwortest und Rätsel lösen kannst, kannst du auch in den Gesamttopf hüpfen. 🙂

      Like

  3. Ja, solche Fragen sind schwierig, aber ich denke ich entscheide mich für “Aschenputtel” in seinen diversen Varianten. Es steckt so viel Leid und Glück in dieser Geschichte, Liebe besiegt alles und man kann reinen Herzens viel ertragen.

    Wünschen würde ich mir “Die zertanzten Schuhe” oder “HollerBrunn” oder “Axolot”, die anderen klingen aber auch so schön. Wirklich sehr schwierig, dein Gewinnspiel

    Liked by 1 person

    1. Bevor ich es wieder vergesse, nochmal der kleine Hinweis: Das Gewinnspiel ist nur ein kleiner Teil der großen Challenge, wenn du noch mehr Fragen beantwortest und Rätsel lösen kannst, kannst du auch in den Gesamttopf hüpfen. 🙂

      Like

  4. Urgh, ich kann solche ‘Fav’-Fragen genauso wenig leiden wie du XD
    Da ich mich aber entscheiden muss, wäre es wohl Der standhafte Zinnsoldat.

    Wünschen würde ich mir spontan Ein Mantel so rot oder auch den Axolotkönig^^

    Liked by 1 person

    1. Das Märchen musste ich jetzt erstmal nachschlagen. Ich hatte glaube mal eine animierte Version oder Verfilmung davon gesehen. Ein wirklich sehr trauriges Märchen…

      Like

    1. Ich glaube beim ersten Satz wurden ein paar Wörter verschluckt?
      Und du bist schon die zweite die Cinderella/Aschenputtel als Lieblingsmärchen nennt, interessant. 🙂

      Like

    2. Bevor ich es wieder vergesse, nochmal der kleine Hinweis: Das Gewinnspiel ist nur ein kleiner Teil der großen Challenge, wenn du noch mehr Fragen beantwortest und Rätsel lösen kannst, kannst du auch in den Gesamttopf hüpfen. 🙂

      Like

  5. Mein liebstes verfilmtes Märchen wäre Aschenputtel… in der Aschenbrödel-Version. Tatsächlich mag ich das Originalmärchen gar nicht so unbedingt (mir ist Aschenputtel einfach zu passiv), aber die Verfilmung hat daraus etwas sehr Schönes gemacht wie ich finde. Und es ist immer noch der Film, den ich jedes Jahr vor Weihnachten gucken muss, um in echte “Winterstimmung” zu kommen… 😉

    (Da ich den Axolotlkönig und Hollerbrunn schon gelesen habe, würde ich mir eines der anderen Bücher wünschen… ^^)

    Like

    1. Um das verfilmte Märchen geht es erst in einer anderen Frage, hier geht es tatsächlich um das Märchen an sich. Dadurch kann ich leider deinen Beitrag nicht werten, außer du verrätst mir noch was dein Lieblingsmärchen ist.
      Und wenn du magst kannst du auch am Rest der Challenge teilnehmen, die noch bis Ende August läuft. 🙂

      Like

      1. Huch, da war ich dann wohl etwas voreilig. =) Dann stimme ich für Die kluge Bauernstochter. Mir hat immer sehr imponiert wie sie das ihr Liebste aus dem Schloss trägt… =P

        Liked by 1 person

  6. Mein Lieblingsmärchen ist Aschenputtel. Warum? Weil sie ein herzensguter Mensch ist und am Ende jeder bekommt, was er verdient. Die Gerechtigkeit siegt 😀

    Like

  7. “Der Axolotlkönig” ist ja ein cooler Titel ^^

    Mein Lieblingsmärchen war immer “Das Feuerzeug” von Hans Christian Andersen. Warum ist echt schwierig zu sagen, vor allem, da ich das Märchen dringen nochmal lesen muss. Ich habe einfach total viel vergessen O.O
    Aber ein magisches Feuerzeug ist schon cool. Und riesige Hunde mit Augen so groß wie Untertassen sowieso 😉

    Die Gänsemagd habe ich vor kurzem im Fernsehen gesehen. Ich mag diese Märchenverfilmungen die sonntags bei ARD laufen. Und ja die Gänsemagd ist auch echt toll 😀

    Like

    1. Das Feuerzeug ist toll und auch die große Hunde…wobei ich gestehen muss, dass ich es nie gelesen und nur die Film-Version (vermutlich auch DEFA) kenne, da waren es ein Schnauzer, irgednwas und ein riiiiesiger Dobermann…

      Nicht nur ARD, die laufen auch im MDR und ZDF und im KiKa sowieso. 😉

      Liked by 1 person

    2. Oh, Dankeschön für das Kompliment zum Titel. 🙂 Ich hoffe mal, dass sich auch ein gutes Buch dahinter verbirgt. Bei mir heißt es übrigens ‘Der Lurchi’. Hat sich während des Schreibens an dem Projekt so eingebürgert. 😉

      Liebe Grüße,

      Sylvia

      Liked by 1 person

  8. mein Lieblingsmärchen ist auch die Gänsemagd 🙂
    warum? hm….ich mag es weil die Prinzessin nicht aufgibt und jammert. sie findet dich da mit ab. eine Magd zu sein und hofft dass sich alles wieder zum guten wendet und der Prinz sie doch noch erkennt :D. Deweiteren ich finde toll, dass sie den Wind beschwören kann, das würde ich manchmal auch gern könen 😉
    Genauso toll ist ihr treues Pferd Fallada, dass selbst nach seinem Tod noch für sie da ist ♥

    1. Wahl Ein Mantel so rot
    2. Wahl Hollerbrunn
    Wobei es mir egal wäre

    Liked by 1 person

  9. Eigentlich mag ich sehr viele Märchen, aber mein absoluter Liebling als Kind war (und ist an sich heute noch) “Von, einem der auszog, das Fürchten zu lernen”. Ich mochte es schon immer finster und gruselig und die Schallplatte, die ich damals davon hatte, habe ich ständig rauf und runter gehört. 😉

    Like

    1. Auch ein interessantes Märchen, wenn auch einige Versionen sehr fies sind…

      Verrätst du mir noch welchen Band & Ersatzband du gerne hättest?
      Und natürlich kannst du auch an der kompletten Challenge teilnehmen. 🙂

      Like

  10. Mein lieblingsmärchen ist die schöne und das Biest.
    Ich könnte mich schon als Kind gut mit Bell identifizieren. Seid ich mit 5 Jahren lesen lernte trug ich immer ein Buch mit mir rum. Manchmal sind mir Bücher lieber als Menschen. Außerdem habe ich nie auf äußerlichkeiten geachtet. Mein bester Freund war schwer behindert und wurde von vielen gemieden wegen seines aussehens. Mich haben aber die Inneren Werte viel mehr interessiert als das äußere. Wie bei einem Buch 🙂
    1. Wunsch wäre im Bann der zertanzten Schuhe
    2. Wunsch Axolotl

    Liked by 1 person

    1. Das ist ein schöner Hintergrund zu deinem Lieblingsmärchen. 🙂
      Du kannst auch gerne an der Gesamtchallenge teilnehmen, auch da wird es interessante Preise zu gewinnen geben. 🙂

      Like

      1. Zu deiner Rätsel-Antwort: Eigentlich suche ich ein anderes Märchen, aber ich sehe ein, dass es das von dir geratene auch sein könnte. Du darfst es gerne nochmal versuchen sonst würde ich einen Punkt abziehen.

        Like

  11. ich kann gar nicht alle nennen, die ich wirklich toll finde.
    Eines das mich jedoch schon vor langer Zeit mal gepackt hat, war “Die zwölf Brüder” der Gebrüder Grimm, da ich diese durch mein Pen&paper vor Jahren wieder entdeckte, kam auch diese Geschichte wieder auf. Auf eigentümliche Art und Weise spricht mich der gesamte Kontext an. Ein König der schwört seine Söhne zu töten, wenn er eine Tochter kriegt, die dann das gesamte Königreich erben soll. Als die Brüder davon Wind bekommen, schwören sie vorläufig blutigste Rache an jedem Mädchen. Nach Jahren findet ihre Schwester sie und sie leben erst einmal in Frieden. Doch nimmt die Geschichte hier eine relativ unerwartete Wendung, die dazu führt das die Brüder in 12 raben verwandelt werden und die Schwester 7 Jahre schweigen soll, um diesen Fluch zu brechen. Nach weiteren Querellen gibt es hier jedoch ein Happy End.

    Was mich daran so fasziniert ist, die Botschaft die mit dieser Geschichte übertragen wird. Egal wie schlimm es wird, es wird auch wieder besser.

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s