Day: August 10, 2017

Märchenspinnerei in Interview: Janna Ruth

Read in English

Märchenspinnerei im Interview: Janna Ruth

Als besondere Kleinigkeit für den Märchensommer habe ich beschlossen den Märchenspinnerinnen ein paar Fragen über ihre Adaptionen und Märchen zu stellen.

Und schon sind wir bei der fünften, die ihr bereits in der Märchenrallye kennenlernen durftet(, die noch bis 15.8. läuft!):

Janna Ruth – Autorin von Im Bann der zertanzten Schuhe

Ein paar Daten zu dir:

Ich bin 1986 geboren worden und schreibe gerade an meiner Doktorarbeit in Geologie. Nachts lasse ich dann die Plattenränder unserer Welt hinter mir und entdecke meine eigenen Welten. 2016 habe ich den uebersinnlich Schreibwettbewerb vom Ueberreuter Verlag gewonnen und im März 2017 mein Debüt «Tanz der Feuerblüten» rausgebracht. Zurzeit lebe ich mit meinem Mann und meinen drei Söhnen in Potsdam, der schönen Stadt der Schlösser und Parks.

Vorneweg ein paar Fragen zu deinem Band “Im Bann der zertanzten Schuhe” und der Märchenspinnerei:

1. Welches Element deines Märchens war am Schwierigsten umzusetzen?

Die zwölf Prinzessinnen. Zwölf Schwestern fand ich in der heutigen Zeit recht unglaubhaft, also hatte ich mich für eine unbestimmte Anzahl von Freundinnen entschieden, aber dann sind die mit jeder neuen Überarbeitung alle langsam aus dem Buch ausgestiegen und werden im Grunde nur noch erwähnt in der Endfassung. Aber gut 24 Charaktere jede Nacht unterzubringen, wäre auch ein Ding der Unmöglichkeit gewesen.

2. Was hat dich bei der Arbeit am Märchen am meisten zur Verzweiflung gebracht?

Die Geschichte hat mich am Anfang überhaupt nicht gepackt. Statt meiner Vision von einem zauberhaften, emotionalen Märchen kam etwas düsteres, zähes heraus, das einfach nicht funktionieren wollte. Nach acht Kapiteln habe ich dann endlich die Reißleine gezogen und noch mal ganz von vorn begonnen und siehe da, meine Vision konnte ich doch noch niederschreiben.

3. Welche Fassung (Film, Erzählung, Adaption) deines Märchens, außer deiner eigenen, magst du am liebsten?

Ich kenn leider nicht viele Adaptionen meines Märchen, genau genommen gar keine, obwohl ich mir fast sicher bin, die neue Märchenfilmadaption gesehen zu haben. Die war okay, aber ich würde sie mir jetzt nicht nochmal anschauen. Ich habe aber letztens ein Buch entdeckt (auf englisch), das sehr interessant klingt.

4. Ein Film-Mensch kommt auf dich zu und möchte dein Märchen umsetzen, wen siehst du in den Hauptrollen?

Oha, ich und mein Namengedächtnis und Kenntnis von Schauspielern. Sophie … hmm, vielleicht Hannah Murray oder Saoirse Ronan. Luca natürlich irgendwer Gutaussehendes, hmm Chris Pine. Und Jonas puh … schwierig schwierig, vielleicht Jamie Bell.

5. Was wünscht du dir für die Zukunft der Märchenspinnerei?

Dass wir noch viele weitere Staffeln Märchen produzieren und uns einen Namen machen. Die Märchenspinnerei soll ein Begriff in der deutschen Märchenlandschaft werden.

Schauen wir uns deine Märchenleidenschaft mal etwas genauer an…

6. Was ist deine schönste Erinnerung, wenn es um Märchen geht?

Die schönste Erinnerung ist an ein japanisches Märchenbuch, dessen Geschichten einen angenehmen Gruselfaktor hatten und dessen Geistergeschichte ich unglaublich clever fand.

7. Was magst du lieber? Happy End oder Bad End?

Bittersweet. Das Ende muss aber auf jeden Fall zur Geschichte passen und es muss mich befriedigen. Das heißt, Spannungsbögen müssen geschlossen werden, Charakterentwicklung vollzogen sein und bitte keine großen offenen Fragen. Aber wenn das alles stimmt, dann sind mir die bittersüßen am Liebsten, wo alles gut ausgeht, aber ein Wermutstropfen bleibt.

8. Was stört/begeistert dich bei Märchen am meisten?

Am meisten begeistern mich die wundervollen Plots und märchenhaften Settings. Heutzutage stören mich aber die doch recht platten Charaktere und vor allem die äußerst knappen Beschreibungen.

9. Was ist für dich typisch an einem Märchen?

Ein typisches Märchen ist für mich etwas, was bezaubert, was ein wenig entrückt von dieser Welt ist, selbst wenn es in dieser Welt spielt. Rein der Definition wegen, wäre es natürlich eine Geschichte, die man sich einst erzählt hat.

Zum Schluss noch ein paar märchenhafte Fragen:

10. Du triffst auf ein sprechendes Tier, das dir weismachen will, dass es ein verzauberter Mensch ist. Was würdest du tun?

Na ja, wenn es sprechen kann, ist das schon mal ein gutes Indiz, dass da vielleicht was dran ist. Ich würde es dann wahrscheinlich fragen, ob ich ihm oder ihr helfen soll und ob es wüsste, wie.

11. Eine gute Fee will dir drei Wünsche erfüllen, was würdest du dir wünschen?

Mehr Zeit in meinem Tag, um endlich all die Sachen zu tun, die auf meiner Wunschliste stehen.
Dann, dass meine Wohnung immer Tip top sauber ist (muss nicht ordentlich sein, aber sauber).
Und schlussendlich, die Fähigkeit zum Teleport. Es gibt so viele Veranstaltungen, die ich nicht besuche, weil ich mich dazu erst einmal aufraffen muss und hinfahren. Wäre der Weg nicht, würde mir das viel leichter fallen.

12. Welchen Märchenweg würdest du wählen um jemanden aus dem Weg zu räumen?

In ein Fass stecken, dass mit Nägeln ausgeschlagen ist … Na gut, nein, so böse bin ich dann doch nicht. Ich würde denjenigen in eine Pflanze verwandeln, irgendwas hübsches am Wegrand oder Ufer eines Sees.

13. Bonusfrage: Mit welcher Märchenfigur würdest du gerne tauschen?

Mit dem Mädchen aus Sterntaler. Es ist schön zu wissen, dass man irgendwann für all seine Unterstützung und Engagement belohnt wird. Auf die ein oder andere Weise.

Mehr zu Janna gibt es hier:

Homepage: Janna Ruth
FacebookJanna Ruth
Twitter: Janna Ruth

Und natürlich könnt ihr euch Jannas Werke zulegen: Janna Ruth.

Vielen Dank, Janna!

Am Samstag erzählt sie auch noch ein bisschen darüber, wie man eine Märchen Adaptation schreibt, seid gespannt!

PoiSonPaiNter

_________________________________
Lies auf Deutsch

As a special something for the Fairy Tale Summer I’ve decided to ask the Märchenspinnerinnen a few questions about their adaptations and Fairy Tales.

And here we are with the fifth one that you already got to know during the Märchenrallye:

Janna Ruth – Authoress of Under the Spell of the worn-out Dancing Shoes

A few things about you:

I was born in 1986 and am currently writing my doctor’s thesis in geology. At night I leave the tectonic plate boundaries behind and discover my own worlds. In 2016 I won the uebersinnlich [N.B. ue is used as a pun here on the publishers name, actual word would be übersinnlich, meaning transcendental] of the Ueberreuter Verlag and in March 2017 my debut «Tanz der Feuerblüten (Dance of the Fireblossoms)» was released. I currently live with my husband and my three sons in Potsdam, the beautiful town of castles and parks.

Beforehand a few Questions regarding your book ” Under the Spell of the worn-out Dancing Shoes” and the Märchenspinnerei:

1. Which element of your Fairy Tale was the hardest to transfer?

The twelve princesses. Twelve sisters seemed unrealistic to me nowadays, so I decided to use an undefined number of female friends, but then they left the book with each new edit and are more or less only mentioned in the final version. But okay using 24 characters each night would have been impossible.

2. What reduced you most to despair working on your Fairy Tale?

The story did not capture me at all in the beginning. Instead of my vision of a magical, emotional Fairy Tale I got something gloomy and chewy, that just didn’t want to work. After eight chapters I finally pulled the ripcord and started anew and look at that, I could write down my vision in the end.

3. Which Version (Movie, Tale, Adaptation) of your story, except your own, do you like most?

I don’t really know that many adaptations of my Fairy Tale, rather none, though I nearly certain I’ve seen the new Fairy Tale film adaptation. That one was okay, but I wouldn’t watch it again. I’ve recently discovered (an English) book, that sounded interesting.

4. A Movie-Person comes to you and wants to turn your Fairy Tale into a movie, whom do you see in the leading roles?

Oha, I and my name memory and knowledge of actors. Sophie … hmm, maybe Hannah Murray or Saoirse Ronan. Luca obviously someone handsome, hmm Chris Pine. And Jonas puh … difficult difficult, maybe Jamie Bell.

5. What’s your wish for the future of the Märchenspinnerei?

That we can produce many more seasons of Fairy Tales and make a name for ourselves. The Märchenspinerei should become known in the German Fairy Tale Scene.

Let’s take a closer look at your passion for Fairy Tale …

6. What is your loveliest memory regarding Fairy Tales?

The best memory is of a Japanese Fairy Tale book which stories have a pleasant scary-ness and where the ghost stories I thought to be incredibly clever.

7. What do you prefer? Happy End or Bad End?

Bittersweet. The Ending certainly has to fit the story and it has to satisfy me. That means, arcs of suspense have to be closed, character developments have to be carried out and please no big open questions. But when all of that fits than I like the bittersweet ones best, where everything goes well, but a drop of bitterness remains.

8. What bothers/enthuses you the most about Fairy Tales?

I’m most enthused by the wonderful plots and magical settings. Nowadays I’m bothered by the relatively flat characters and most of all the short descriptions.

9. What is typically for a Fairy Tale for you?

A typical Fairy Tale for me is something that enchants, that you carries you out of this world, even if it takes place in this world. Purely based on its definition, are they obviously stories that people told each other.

At the End a few fantastical Questions:

10. You meet a talking animal, that makes you believe they’re an enchanted human. What would you do?

Well, if it can talk than that’s a very good clue, that there might be something to it. I would probably ask it if I should help him or her and if it knew how.

11. A Fairy Godmother wants to grand you three wishes, what would you wish for?

More time in a day to finally do all the things on my wishlist.
Then, that my flat is always tip top clean (doesn’t need to be tidy, just clean).
And lastly, the ability to teleport. There are so many events that I’m not attending because I have to get up and drive there first. Without the distance would that be way easier for me.

12. Which Fairy Tale way would you choose to get rid of someone?

Put them in a barrel with internal spikes…Well okay, no, I’m not that evil. I would turn them into a plant, something pretty at the wayside or at the shore of a lake.

13. Bonusquestion: With which Fairy Tale character would you like to trade places?

With the girl from Starmoney. It would be nice to know that you’ll be rewarded for all your support and dedication. One way or the other.

More about Janna here:

Homepage: Janna Ruth
FacebookJanna Ruth
Twitter: Janna Ruth

And of course you can get Janna’s (German) novels here: Janna Ruth.

Thank you very much, Janna!

On Saturday she’ll talk a little about writing Fairy Tale adaptations, stay tuned!

PoiSonPaiNter